0
DEMOSHOP! Kein Verkauf!

Humbel
Bio Amaretto di Mattia Walcher
Mandellikör

17,36
0,7ltr Fla
00.0000.00 - 0.00€
Mandellikör
ArtNr: 5034
ab 0: 0,00
zzgl 0,00 Pfand
24,801 ltr

Zutaten


Allgemeines
Mattia Walcher produziert seinen Amaretto nach dem überlieferten Originalrezept und stellt außer dem Bittermandelöl Extrakte aus Bio Vanille (Madagaskar) und Bio Cacao (Peru) selbst her. Das Ergebnis ist ein Amaretto wie er vielleicht wirklich in der guten alten Zeit vor den künstlichen Aromen geschmeckt hat: natürliche, feine Mandelnoten, zarte Vanille und eine pikante, an Zimt erinnernde Würze.
Üblicherweise ist Amaretto im Mund
einfach nur süß, hier findet sich das Aromenspiel wieder und verleiht dem ganzen einen Körper. Ein Produkt, das dem Amaretto Sour eine subtile Aromatik verleiht, und das pur, im Caffè, zum Tiramisu und Backen viele Liebhaber finden wird.
Allergiehinweise
Spuren möglich: Mandeln
Rechtliche Informationen
Warengruppenspezifische Angaben
Rechtlicher Status Lebensmittel
Altersbeschränkung Freigegeben ab 18 Jahren
Alkohol 28 % vol.
Qualität
Öko-Kontrollstelle IT-BIO-013
Gesetzliche Angaben
Zusatzstoffe, Rechtlicher Hinweis enthält Alkohol
Inverkehrbringer Dschinn GmbH & Co. KG D-78359 Orsingen
Weitere Eigenschaften
alkoholfrei nein
Weitere Informationen
Ursprungsland/ -region Hauptzutaten
Italien
Zollrechtliche Herkunft
Italien (IT)
Wechselnde Ursprungsländer
nein
GTIN Stück
8016448000399
Qualität
EG-Bio, entspricht EU-Öko-VO
Öko-Kontrollstelle
IT-BIO-013 | ABCERT
mehr über Humbel
Dschinn GmbH & Co. KG
Steinäcker 12
D-D-78359 Orsingen
Tel: 0041 56 496 50 60
Fax: +41 56 496 50 62
Mail: info@humbel.de
EG-Kontrollnummer: ,DE-ÖKO-001


Der Claim Bio|Schnaps|Kultur ist dabei Anspruch und Bekenntnis zugleich. Seit 2004 ist „Dschinn“ der lange Arm der Humbel Spezialitätenbrennerei in Deutschland & der EU. Partnerschaftlich betrieben wird sie von Lorenz Humbel und Riegel Bioweine. Bei Ihrer Gründung hieß die Firma noch Humbel Vertriebs GbR und bis 2021 war auch Humbel das Dach über Dschinn. Der Name wurde übrigens lange vor dem Gin Boom gefunden. Er ergibt sich nicht aus der falschen Schreibweise des Wacholdergeistes, sondern aus dem arabischen: Dschinn – der gute Geist aus der Flasche.